Freiwilligendienst

Ein Jahr die Freie Bühne mitgestalten

Wir suchen noch zwei Bundesfreiwillige für den Zeitraum 2024/25!

Du hast Interesse?  Dann kannst du dich bis zum 15. März 2024 ganz einfach HIER ANMELDEN!

Während des Freiwilligendienstes können Menschen ihre sozialen und fachlichen Fähigkeiten ausbauen und wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern sammeln. Im Rahmen der Kultur- und Bildungsarbeit erfahren Freiwillige, was es heißt, sowohl im Team, als auch eigenverantwortlich zu arbeiten.

Bei uns heißt das, dass Freiwillige Einblick erhalten können in folgende Bereiche:

Kulturmanagement

  • Planung, Durchführung und Nachbearbeitung von Veranstaltungen
  • Begleitung von Abendveranstaltungen
  • Entwicklung und Umsetzung eines eigenen Projektes

Öffentlichkeitsarbeit

  • Betreuung Sozialer Netzwerke (Telegramm, YouTube, Instagram, Twitter, Facebook)
  • Einpflegen von Inhalten auf der Webseite
  • Erstellung von Printmaterialien (Plakaten, Flyern, etc.)

Theaterpädagogik

  • Unterstützung der Theaterpädagogik im Bereich der Kinder- und Jugendbildung
  • Übernahme von Regieassistenzen, Probenanleitungen

Veranstaltungstechnik

  • Arbeit mit Licht, Ton, Bühnenbild sowie Maske, Kostüm und Requisiten

Aktuelle Freiwillige 2023/24

Bongjour und Bienvenue! Wir sind Laura und Tim und machen gerade unser BFD bei der schimmerfrohen Freien Bühne Jena.

Ich (Timmy Boy), Gitarrist der Band inHE4T, liebe seit meiner abstinenten Kindheit die glutdurchbebte Welt der Musik. Von Rick Asthley über Slayer bishin zu Ravi Shankar. Musik ist meine Muse, die Motivation die ich brauche um jeden morgen aufzustehen und jeden Abend ins Bett zu gehen. Zusammen mit meinen unmusikalischen, unkreativen, unteamfähigen und unbealstbaren Freunden habe ich sogar eine Melodic-Alternative-Grunge-Punk-Christen-Rock-Core Band namens inHE4T gegründet, die überdurschnittlich durschnittlichen Melodic-Alternative-Grunge-Punk-Christen-Rock-Core macht.

Ich (Lauraargh) interessiere mich ausschließlich für Kakteenen und Theater und komme hier bei der Freien Bühne einer meinen beiden großen Leidenschaften nach. Wir haben Einblicke die oben beschriebenen Arbeitsbereiche und arbeiten nebenbei an unseren eigenen, von der Freien Bühne unterstützten Projekten. Das nebenstehende Video haben wir ziemlich zu Beginn unseres Dienstes für das Kultürchen produziert.

SO sieht’s aus.

 

Freiwillige 2022/2023

Hi, ich bin Laila und ich mache aktuell meinen Freiwilligendienst bei der Freien Bühne Jena.

Weil ich mega Spaß an der Arbeit an Theaterstücken habe – sei es selbst zu spielen, Regie zu führen oder Kulissen zu bauen – und ich mehr über Veranstaltungsorganisation und die unterschiedlichen Arbeitsbereiche am Theater wissen wollte, habe ich mich dazu entschieden ein Jahr lang im kulturellen Bereich zu arbeiten. Und so bin ich schließlich bei der Freien Bühne gelandet. Glück gehabt, denn ich ich fühle mich in meinem Areitsumfeld super wohl und konnte in der relativ kurzen Zeit in der ich jetzt hier bin, schon unglaublich viel ausprobieren. Ich habe Einblick in unterschiedliche theaterpädagogische Angebote bekommen, Probenprozesse und Teamfindungen begleitet, habe gelernt wie man eine Website pflegt und war sogar schon für einen Jugendaustausch in Istanbul.

Ich freue mich auf jeden Fall total auf die nächsten Monate und bin gespannt, was noch so alles auf mich zukommt…

Freiwillige 2021/2022

Huhu, ich bin Zora!

Ich mache dieses Jahr meinen Freiwilligendienst bei der Freien Bühne Jena. Ich bin hier gelandet, weil ich unglaublich interessiert an Schauspiel, Theaterpädagogik, der Aufarbeitung politischer Themen und Projektmanagement bin. Ich freue mich über die Einblicke in die Entstehung verschiedener Projekte: Wieviel Arbeit und Planung steckt wohl hinter bestimmten Veranstaltungen? Die Tour de Jena hat mich in meinen ersten Wochen jedenfalls ganz schön in Trab gehalten. Ich hatte großen Spaß an den vielfältigen Aufgabenbereichen (Zuckerwatte verkaufen, Bühne aufbauen, Kinder bespaßen, Gelände verzieren, plakatieren, laminieren … zelebrieren!) und es tut einfach gut, nach einer gelungenen Veranstaltung zu wissen, dass man mitgewirkt hat. Mein eigenes Projekt besteht bis jetzt nur aus meinem Interesse an Awarenesskonzepten/Safespaces und dem Umgang mit diskriminierendem/übergriffigem Verhalten. Mal sehen, was daraus entsteht …

Meine Arbeit ist für mich auf jeden Fall bereits ein Safespace und ich bin sehr froh, hier zu sein, mich auszuprobieren, zu orientieren, mich und euch kennenzulernen!