Zwischen den Fronten

Zwischen den Fronten

Inszenierungsprojekt

Mahnmal auf dem Friedensberg (Aufführungsort)

Wir suchen ab sofort 6 Darsteller*innen für ein dreisprachiges Theaterprojekt. Melde dich jetzt an!

2018. Vor hundert Jahren ging der Erste Weltkrieg zu Ende. Millionen Tote, unendliches Leid, eine neue Weltordnung, Trauer, Hoffnung, Aufbruch. Ein trügerischer Weltfrieden? Was bedeutet und nutzt uns heute die Erinnerung an damals und wie können wir angemessen gedenken? Im künstlerischen Austausch mit Teilnehmenden aus Frankreich und der Ukraine nähern wir uns Schritt für Schritt diesem Thema an. Aus literarischen Textfragmenten und Dokumentationsmaterialien der drei Länder sowie einer Reise in die Ukraine erarbeiten wir gemeinsam eine dreisprachige Inszenierung, die am 10.11.2018 auf dem Friedensberg in Jena als europäisches Erinnerungsmosaik zur Aufführung kommt und voraussichtlich im Februar 2019 in Paris gezeigt wird.

Das bringst du mit:

  • Du hast Lust am Schauspiel und bereits Bühnenerfahrung.
  • Du bist 18+ Jahre alt.
  • Du möchtest Menschen aus anderen Ländern kennenlernen und lässt dich leicht auf neue Menschen ein.
  • Dich interessiert das Thema.
  • Bonus: Du spielst ein Instrument und/oder sprichst Französisch und/oder Ukrainisch.

Das sind die Verbindlichkeiten:

  • Teilnahme an mehreren Wochenendproben von Mai bis Juli und im Oktober.
  • Teilnahme an der Reise nach Cernowitz vom 20.-26.08. Gültiger Reisepass erforderlich!
  • Teilnahme an Endproben und Aufführung vom 05.-11.11. in Jena

Das geben wir dir:

  • Professionelle Begleitung des Gesamtprozesses
  • Übernahme der Reisekosten
  • Teilnahmezertifikat

Wir freuen uns auf deine Anmeldung bis 22.04. unter info@freie-buehne-jena.de

Bitte füge der Anmeldung ein kurzes Motivationsschreiben bei (max. 1 Seite). Anschließend laden wir dich zu einem Kennenlernen ein.

Lydia Nagel und Tillmann Lützner (Künstlerische Leitung Deutschland)